Project: Statics of drystone walls

Ingenieurmässig bemessenes Trockenmauerwerk

Viele Leute stellen sich unter Trockenmauern kleine, relativ unstabile Bauwerke der bäuerlichen Kultur vor, wie man sie von Terrassierungen oder freistehenden Weidemauern her kennt. Trockenmauern ist für sie eine Bautechnik, die mit unserer modernen Zeit und den heutigen technischen Anforderungen nicht mehr mithalten kann.  Trockenmauern sind aber auch grossen Belastungen gewachsen und können ingenieurmässig bemessen werden.

Zahlreiche trockengemauerte Stützmauern stützen noch heute Bahntrassees der Schweiz.

Slide image
ENGSTM_01
Slide image
ENGSTM_02
Slide image
ENGSTM_03
Slide image
ENGSTM_04

Die grossen gemauerten Lawinenverbauungen in den Schweizer Alpen schützen noch heute Dörfer, Strassen und Bahnlinien.

Slide image
ENGLAW_01
Slide image
ENGLAW_02
Slide image
ENGLAW_03
Slide image
ENGLAW_04

Diese trockengemauerten Bauwerke stammen aus der Zeit des ausgehenden 19. Jahrhunderts, als im Zuge der industriellen Revolution  neue, grössere Strassen und wenig später auch Eisenbahnen über die Alpen gebaut. Weil Zement und Beton eben erst erfunden worden waren und Transporte im schwierig zugänglichen Gelände fast unmöglich war, war man darauf angewiesen, als Baumaterial den an Ort vorhandenen Stein zu verwenden. Die zahlreichen Stützmauern, welche beim Bau der Strassen- und Eisenbahntrassees nötig waren, wurden als Natursteinmauern errichtet, oft als Mörtelmauerwerk, wo möglich aber auch als Trockenmauerwerk.

Slide image
ENGDRW_01
Slide image
ENGDRW_02
Slide image
ENGDRW_03
Slide image
ENGDRW_04

Der Ursprung des ingenieurmässigen Trockenmauerns stammt  vermutlich aus der Zeit der Aufklärung, als in Frankreich Militäringenieure unter Anwendung von neuen mathematischen Methoden die theoretischen Grundlagen der traditionellen Bautechniken ergründeten. Damals mussten zur Verschiebung der grossen Heere Militärstrassen gebaut werden, die  den Gewichten der mittransportierten Kanonen standhielten. Die Qualität solcher Bauwerke wurde nicht mehr dem Zufall überlassen, sondern in Richtlinien und Bauvorschriften festgelegt.

Heute sind grosse Anstrengungen in Gang diese Tradition am Leben zu erhalten und wiederzubeleben.

So läuft in Frankreich ein Forschungsprojekt, das Stützmauern aus Trockenmauerwerk statischen Tests unterzieht. Ziel dieses Projekts ist, Trockenmauerwerk wieder als "normierbare" Bauweise zu etablieren.

Begriff Statik

Statik der Baukonstruktionen ist die Lehre von der Sicherheit und Zuverlässigkeit von Tragwerken im Bauwesen. Statik einer Trockensteinmauer bezeichnet deshalb die Beurteilung und Berechnung der Standfestigkeit und Tragfähigkeit einer Trockensteinmauer.

In den allermeisten Fällen soll die Tragfähigkeit und Standsicherheit von Stützmauern beurteilt werden. Andere Gebiete der Statik beinhalten die Beurteilung der Erdbebensicherheit von Mauerwerkskonstruktionen.

Für das Tragverhalten einer Trockensteinmauer spielen drei Faktoren eine Rolle: Das Gewicht des Steinmaterials und die Reibung zwischen den aufeinanderliegenden Steinen sowie die Anordnung und Lage der Steine im Mauerkörper